IKT, Medien und Kreativwirtschaft

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind Treiber zur Schaffung neuer und hochwertiger Arbeitsplätze und wettbewerbsstarker  Industrien. Die Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft als Impulsgeberin für Innovationen ist unbestritten.

In Brandenburg sind ca. 65.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Branchen des Clusters IKT, Medien und Kreativwirtschaft  tätig. Diese arbeiten in 10.000 Unternehmen, die einen Umsatz von 5,3 Mrd. Euro erwirtschaften.

Dabei reicht die thematische Breite von Medienunternehmen und -dienstleistern über Verlage und Werbeagenturen bis hin zu Telekommunikationsanbietern und Softwareentwicklern.

In der IT-bezogenen Forschung gehört die Region zur Weltklasse. Dazu trägt vor allem auch das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik in Potsdam bei. Und auch mit der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ mit einer zukunftsorientierten Medienausbildung werden in Brandenburg Standards gesetzt. Die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung in Brandenburg sind somit ein entscheidender Standortfaktor.

Im Rahmen der gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB) entwickeln die Länder gemeinsam das Cluster „IKT, Medien und Kreativwirtschaft Berlin-Brandenburg“ (IMK).

letzte Änderung am 24.02.2016