GRW-Regionalbudget für Regionale Wachstumskerne

Im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) haben Bund und Länder 2009 die Einführung des Fördertatbestandes "Regionalbudget" beschlossen. In Brandenburg können die Regionalen Wachstumskerne ein Regionalbudget beantragen.

Sie müssen sich dazu mit ihrem umgebenden bzw. angrenzenden Landkreis abstimmen. Pro Wachstumskern kann eine Summe von max. 150.000 Euro jährlich als Budget beantragt werden. Die Regionalbudgets spielen eine wichtige Rolle für die Ausstrahleffekte der Regionalen Wachstumskerne auf ihr Umland.

Bisher wurden 14 der 15 Regionalen Wachstumskerne ein GRW-Regionalbudget bewilligt. Einige Wachstumskerne setzen bereits ein zweites Regionalbudget um.

letzte Änderung am 04.11.2016