Gerber: Optik ist Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts

Minister besucht beim Brandenburger Optik-Tag die Fielmann AG in Rathenow

Rathenow, 10. Juli 2017.  „Optische Technologien gehören zu den bedeutendsten Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts – und die Hauptstadtregion zählt hier zu den international führenden Standorten. Optik und Photonik sind wichtige Impulsgeber für zahlreiche Innovationen auch in anderen Branchen und zudem unerlässlich im Bereich der Digitalisierung.“ Das erklärte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber heute beim Brandenburger Optik-Tag in Rathenow. 

Rathenow ist das Zentrum der optischen Industrie im Land Brandenburg, mehr als 1.300 Männer und Frauen arbeiten dort in der Branche. „Das ist geballtes Know-how. Die Wertschöpfungstiefe in den Gebieten Augenoptik, Optik und Feinmechanik wird an keinem anderen deutschen Standort erreicht“, sagte Minister Gerber. Neben dem Branchenführer Fielmann sind mehr als 25 kleine und mittlere innovative Optik-Unternehmen in Rathenow ansässig.  

Der Minister besuchte im Rahmen des Branchentages die Fielmann AG. Das deutschlandweit führende Unternehmen übernahm zu Beginn der 1990er-Jahre die früheren Rathenower Optischen Werke von der Treuhand und errichtete mit Unterstützung des Landes Brandenburg einen modernen Produktions- und Logistikstandort im Gewerbegebiet Heidefeld. Täglich werden heute bei Fielmann in Rathenow bis zu 19.000 Gläser gefertigt. 1.200 Pakete mit 25.000 Fassungen und 14.500 Brillen gehen täglich in den deutschlandweiten Versand. Die Gestelle und Gläser aus dem Westhavelland werden in rund 700 Fielmann-Filialen verkauft.

Der Brandenburger Optik-Tag ist eine Veranstaltung des Berlin-Brandenburger Clusters Optik und Photonik. Das Netzwerk wurde im Rahmen der länderübergreifende Innovationsstrategie (innoBB) mit dem Ziel entwickelt, Unternehmen und Forschungseinrichtungen den Zugang zu Ressourcen wie Wissen oder Kapital sowohl auf lokaler als auch auf internationaler Ebene zu erleichtern.

In Anschluss an den Termin bei Fielmann besuchen die Teilnehmer des Branchentages die Mechanisch-Optische-Metallverarbeitung Rathenow (MOM GmbH) sowie die Askania Mikroskop Technik Rathenow GmbH. Danach wird in den Räumen der Augenoptiker- und Optometristen-Innung des Landes Brandenburg im Gewerbegebiet „Grünauer Fenn“ zu den Themen Ausbildung und Fachkräftesicherung diskutiert.

letzte Änderung am 10.07.2017