Das Ministerium für Wirtschaft und Energie

Foto MWE Haus 2

25 Jahre nach seiner Gründung hat sich das Land Brandenburg zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort, zu einem führenden Energieland und zu einem nachgefragten Reiseziel entwickelt. Gelegen in der Hauptstadtregion und an der pulsierenden europäischen Ost-West-Achse, eingebettet in eine dynamische Wissenschaftslandschaft, bietet Brandenburg beste Voraussetzungen und Standortvorteile für Unternehmerinnen und Unternehmer aus aller Welt.

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE) will die wirtschaftliche Leistungskraft Brandenburgs erhalten und weiter ausbauen. Als Partner der Wirtschaft im Land unterstützt das MWE die ständige Verbesserung der Standortqualität für Unternehmen und Fachkräfte im Land sowie die Ansiedlung internationaler Unternehmen.

Im Mittelpunkt brandenburgischer Förderpolitik stehen Wachstum, Beschäftigung, Innovationen und Technologietransfer. Den im Land vorherrschenden Unternehmensstrukturen entsprechend gilt den Anliegen der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ein besonderes Augenmerk. Das MWE will den Mittelstand gezielt dabei unterstützen, Herausforderungen wie beispielsweise die Digitalisierung erfolgreich zu gestalten.

Als wichtiger Energie- und Industriestandort sind Wirtschafts- und Energiepolitik für das Land Brandenburg eng miteinander verbunden. Der Erhalt von Wertschöpfung und Beschäftigung im Energieland Brandenburg sind Kernanliegen des MWE.

Brandenburg ist Vorreiter beim Ausbau der Erneuerbaren Energien. Fortschritte bei der Systemintegration der Erneuerbaren, bei der Entwicklung von Speichertechnologien und beim bundesweiten Netzausbau sind aus Sicht des MWE zentrale Aufgaben der kommenden Jahre. Gleichzeitig ist die Beibehaltung konventioneller Energieträger aus Sicht des MWE bis auf Weiteres unverzichtbar, um eine sichere und preisstabile Energieversorgung zu gewährleisten.

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE) wird seit dem 5. November 2014 von Albrecht Gerber geführt. Staatssekretär ist Hendrik Fischer.

Das MWE führt die Fachaufsicht über die Zukunftsagentur Brandenburg und die Tourismus Marketing Brandenburg GmbH und übernimmt Aufgaben der Fachaufsicht gegenüber der Investitionsbank des Landes Brandenburg. Des Weiteren obliegen dem MWE ordnungspolitische Aufgaben, wahrgenommen durch die Landeskartellbehörde und die Vergabekammer.

Dem MWE nachgeordnet sind die Landesoberbehörden Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) mit Sitz in Cottbus und Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg (LME BE-BB) mit Sitz in Kleinmachnow.

letzte Änderung am 27.04.2015