Bahn und Land prüfen gemeinsam Alternativen

17.12.2014 Gespräch zu Zukunftschancen des Instandhaltungswerkes Eberswalde

Potsdam, 17. Dezember 2014. Die Minister für Infrastruktur und Wirtschaft, Kathrin Schneider und Albrecht Gerber haben sich gestern mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG, Dr. Joachim Trettin und dem Geschäftsführer der DB Fahrzeug-instandhaltungs GmbH, Uwe Fresenborg, darauf verständigt, gemeinsam Lösungswege für eine zukunftsfähige Weiterführung des Werkes in... mehr


Innovationspreis Berlin Brandenburg 2014 verliehen

05.12.2014 Fünf der insgesamt 122 Wettbewerbseinreichungen wurden ausgezeichnet

Berlin und Potsdam, 5. Dezember 2014. Bei der feierlichen Verleihung des Innovationspreises Berlin Brandenburg 2014 im Max Delbrück Communications Center (MDC.C) auf dem Campus Berlin-Buch wurden fünf der insgesamt 122 Wettbewerbseinreichungen ausgezeichnet. Die Preisträger des Innovationspreises Berlin Brandenburg 2014 sind (in alphabetischer Reihenfolge): 1.   Big... mehr


Deutschland soll Spitzenplatz bei Filmproduktionen behalten

19.12.2014 Brandenburg erfolgreich – Bundesrat: Mittel für Filmförderfonds wieder aufstocken

Potsdam / Berlin, 19. Dezember 2014. Die Länder Brandenburg und Berlin haben das heutige Votum des Bundesrates begrüßt,  die Mittel des Deutschen Filmförderfonds (DFFF) wieder aufzustocken. Die Länderkammer hatte zuvor einen entsprechenden Antrag der Länder Brandenburg und Baden-Württemberg verabschiedet. Damit wird an die Bundesregierung appelliert, ihre für den... mehr


„Die effizienten Braunkohlekraftwerke der Lausitz werden gebraucht“

04.12.2014 Minister Gerber zu Gast bei der Barbarafeier von Vattenfall in Cottbus

Cottbus, 4. Dezember. „Es muss schnellstmöglich Klarheit über die Zukunft der Braunkohle in der Lausitz geschaffen werden. Eine lange Phase der Unsicherheit ist weder der Belegschaft noch den Menschen in der Region zuzumuten. Wir erwarten, dass Vattenfall seinen Verpflichtungen bis zu einem möglichen Verkauf voll und ganz gerecht wird. Insbesondere darf es in der Phase... mehr


Wie weiter mit der Energiewende in der deutschen Hauptstadtregion?

04.12.2014 Akteure des Clusters Energietechnik beraten zentrale Zukunftsthemen

Potsdam/Berlin, 4. Dezember 2014. Zentrale Zukunftsthemen wie Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Netze & Speicher und konventionelle Kraftwerkstechnik stehen im Zentrum der Clusterkonferenz Energietechnik am 5. Dezember auf dem Flughafengelände des BER. Dazu werden mehr als 150 Vertreter aus regionalen Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Verbänden und der... mehr


Ingenieure sind als Fachkräfte wichtige Säule für Wachstum

03.12.2014 Minister Gerber gratuliert Brandenburgischer Ingenieurkammer zu 20-jährigem Bestehen

Wildau, 3. Dezember 2014. „Die Brandenburgische Ingenieurkammer ist ein anerkannter Akteur in Brandenburg, ein verlässlicher Partner seiner Mitglieder und ein wichtiger Ansprechpartner für die Ressorts der Landesregierung.“ Mit diesen Worten gratulierte Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber der Brandenburgischen Ingenieurkammer (BBIK) zum 20-jährigen... mehr


„Bergbausanierer leisten wichtige Arbeit in der Lausitz“

02.12.2014 Minister Gerber zu Gast bei der Barbarafeier der LMBV in Hoyerswerda

Hoyerswerda, 2. Dezember 2014. „Die LMBV ist und bleibt ein enger Partner bei der Bergbausanierung in der Lausitz. Gemeinsam setzen wir derzeit alles daran, die Auswirkungen der Eisenocker­- und Sulfat­einträge in die Lausitzer Fließgewässer zu minimieren. Als die Eisenbelastungen im vorigen Jahr sichtbar wurden, hat die LMBV sofort erste Maßnahmen eingeleitet.... mehr


"Energiepolitischer Weg als richtig bestätigt"

26.11.2014 Minister Gerber zum Abschneiden Brandenburgs im Bundesländervergleich Erneuerbare Energien

Zum Abschneiden Brandenburgs im heute vorgelegten „Bundesländervergleich Erneuerbare Energien 2014“ der Agentur für Erneuerbare Energien erklärt Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber: "Die Studienergebnisse haben den energiepolitischen Weg, den Brandenburg mit seiner Energiestrategie 2030 eingeschlagen hat und konsequent verfolgt, als richtig bestätigt. ... mehr