„Brandenburg ist ein attraktiver Campingstandort“

25.03.2015 Staatssekretär Hendrik Fischer bei Jahresversammlung des Branchenverbandes

Werder, 25. März 2015. „Die Campingwirtschaft ist eine der tragenden Säulen der märkischen Tourismuswirtschaft. 2014 wurde erstmals die Marke von einer Million Übernachtungen geknackt – und das allein bei den Touristikcampern. Das zeigt: Brandenburg ist ein attraktiver Campingstandort. Ein erfreuliches Ergebnis, das sich die Betreiber der märkischen Campingplätze... mehr


Gesucht: Innovative und hochwertige Designideen und -produkte

25.03.2015 Bewerbungsphase für Designpreis Brandenburg 2015 startet am 25. März

Potsdam, 25. März 2015. Das Wirtschafts- und Energieministerium lobt wieder den „Designpreis Brandenburg“ aus. Der Preis soll den Austausch in der Brandenburger Designlandschaft anregen sowie Designerinnen und Designern, Unternehmen und Agenturen die Möglichkeit bieten, ihre Arbeit einem größeren Publikum vorzustellen. Gesucht werden Produkte, Ideen und Konzepte mit... mehr


„Zusätzliche Belastung der Braunkohle ist energiepolitisch unverantwortlich und regionalwirtschaftlich verheerend“

24.03.2015 Minister Gerber unterstützt Protest aus der Lausitz gegen Pläne des Bundeswirtschaftsministeriums

Potsdam/Jänschwalde, 24. März 2015. Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber unterstützt die Proteste gegen die Pläne des Bundeswirtschaftsministeriums, Kohlekraftwerke zusätzlich zu den bestehenden Auflagen mit einem nationalen „Klimabeitrag“ in Deutschland zu belasten. „Die Vorschläge sind industriepolitisch gefährlich, energiepolitisch... mehr


„Zusätzliche Belastung für Kohlekraftwerke gefährdet Arbeitsplätze und macht den Strom noch teurer“

20.03.2015 Minister Gerber kritisiert Pläne des Bundeswirtschaftsministeriums

Potsdam, 20. März 2015. Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie, Albrecht Gerber, hat mit scharfer Kritik auf das bekannt gewordene „Eckpunktepapier Strommarkt“ aus dem Bundeswirtschaftsministerium reagiert. Danach sollen Kohlekraftwerke zusätzlich zu den bereits bestehenden Auflagen in Deutschland finanziell stärker belastet werden. „Das ist ein... mehr


„Digitalisierung der Industrie gibt IKT-Branche einen Schub“

16.03.2015 Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer besucht die CeBIT in Hannover

Hannover, 16.März 2015. „Die Hauptstadtregion ist ein leistungsstarker Standort für Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Entwicklungen ,made in Brandenburg‘ kommen weltweit zum Einsatz. Und die fortschreitende Digitalisierung der Industrie gibt der IKT-Branche weiteren Schub.“ Das erklärte der Staatssekretär im Wirtschafts- und... mehr


Gesundheitswirtschaft ist Garant für Wertschöpfung und Beschäftigung

12.03.2015 Wirtschaftsstaatssekretär Fischer besucht den Technologie-Tag in Teltow

Teltow, 12. März 2015. „Die Gesundheitswirtschaft in der Region hat sich in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. Der Technologie-Tag 2015 zeigt beispielhaft, welche innovativen medizinischen Produkte hier entwickelt und hergestellt werden. Zugleich ist er eine gute Plattform, um Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung zusammenzubringen.“ Das... mehr


Gesucht: Innovative Unternehmen

10.03.2015 Bewerbungsfrist für Innovationspreis Ernährungswirtschaft läuft noch bis 31. März

Potsdam, 10. März 2015. Endspurt beim Brandenburger Innovationspreis Ernährungswirtschaft: Bis zum 31. März 2015 können sich Tüftler und Innovatoren aus der Ernährungswirtschaft mit ihren Entwicklungen und Ideen um die Auszeichnung bewerben. Das Ministerium für Wirtschaft und Energie hat ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro ausgelobt. Als Teil der Innovationsförderung soll... mehr


Kulturgenuss im Havelland, regionale Küche in Neuruppin

06.03.2015 Staatssekretär Fischer verleiht Tourismuspreise des Landes Brandenburg 2015

©TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Berlin, 6. März 2015. Brandenburgs Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer hat heute Abend in der Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin den Tourismuspreis 2015 überreicht. Für den Preis, der seit 2001 jährlich zur Internationalen Tourismusbörse verliehen wird, gab es in diesem Jahr 30 Bewerber. „Brandenburg ist eine Schatzkammer, in der Naturfreunde,... mehr