Gerber: Kurs zur Gestaltung des Lausitzer Strukturwandels ist richtig

20.09.2016 Wirtschaftsministerium stellt neues Gutachten der BTU Cottbus-Senftenberg vor

Potsdam. „Der grundsätzliche Kurs der Landesregierung bei der Gestaltung des Strukturwandels in der Lausitz ist richtig. Die Lausitz ist heute eine der wirtschaftlich stärksten Regionen Brandenburgs. Damit das so bleibt, brauchen wir verlässliche energiepolitische Rahmenbedingungen des Bundes und das Engagement und den Ideenreichtum der Akteure in der Lausitz.“ Das ... mehr


Gerber: Energie künftig noch effizienter nutzen

19.09.2016 18. Energietag debattiert Synchronisation der Energiewende und Herausforderungen für konventionelle und erneuerbare Energien / Erster Brandenburger Energieeffizienzpreis verliehen

Cottbus, 19. September 2016. „Die Energieeffizienz weiter zu steigern, ist eines der zentralen Ziele der brandenburgischen Energiestrategie 2030. Denn je weniger Energie Unternehmen und öffentliche Einrichtungen verbrauchen, umso wirtschaftlicher können sie arbeiten.“ Das sagte Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber heute bei der Verleihung des erstmals ... mehr


Wirtschaftsministerium lädt zum Brandenburger Energietag / Brandenburgischer Energieeffizienzpreis wird erstmals verliehen

15.09.2016

Die „Synchronisation der Energiewende-Herausforderungen für konventionelle und erneuerbare Energien“ ist das Thema des diesjährigen Brandenburger Energietages des Ministeriums für Wirtschaft und Energie. Die Bedeutung der Lausitzer Braunkohle für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland und die Perspektiven der erneuerbaren Energien für eine verlässliche ... mehr


Bund und Länder stellen 7,3 Millionen Euro für die Lausitz bereit

14.09.2016 Wirtschaftsminister Gerber begrüßt Einigung zur Unterstützung des Strukturwandels

Potsdam. Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber begrüßt die Bund-Länder-Einigung, für den Strukturwandel in der Lausitz zusätzliche Fördermittel in Höhe von 7,3 Millionen Euro bereitzustellen. „Verlässlichkeit ist das Gebot der Stunde. Dies gilt sowohl für die weitere Entwicklung der Lausitzer Braunkohleindustrie als auch für die wirtschaftspolitische ... mehr


Unser Land ist eine Schatzkammer

14.09.2016 Wirtschaftsminister Gerber eröffnet ersten Brandenburger Rohstofftag

Potsdam. „Brandenburg ist schon seit Jahrhunderten ein Rohstoffland. In vielen Gebäuden Berlins steckt Kalkstein aus Rüdersdorf“, das erklärte Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber bei der Eröffnung des ersten Brandenburger Rohstofftages in Potsdam, für den er die Schirmherrschaft übernommen hat. Der Rohstofftag ist eine Fachtagung wichtiger Unternehmen ... mehr


Starkes Handwerk ist wichtig für Brandenburg

14.09.2016 Gerber gratuliert zum 70-jährigen Bestehen der Handwerkskammer Potsdam

Potsdam. „Das Handwerk liegt uns am Herzen. Denn dort, wo ‚Handwerk‘ draufsteht, erwartet uns nicht nur meisterliche Qualität; sondern auch Verantwortung für die Region und ihre Menschen“, das erklärte Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber auf dem Festakt zum 70-jährigen Bestehen der Handwerkskammer Potsdam. „Hier trifft handfeste ... mehr


Sonnige Aussichten für den Standort Prenzlau

12.09.2016 Wirtschaftsminister Gerber nimmt an Eröffnung der aleo sunrise-Solarzellenfabrik teil

Jhy-Wey Shieh, Repräsentant der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, Wirtschaftsminister Albrecht Gerber, Dr. Alexander Kasic, Leiter Zellfertigung aleo Sunrise GmbH und William (Yau-Min) Chen, CEO aleo Sunrise GmbH (v.l.n.r.) bei der Eröffnung der Solarzellenfabrik am Montag. Prenzlau. „Es gibt wieder gute Nachrichten aus der Solarindustrie in ... mehr


Wirtschaftsministerium fördert Wachstumskern Brandenburg (Havel)

12.09.2016 Land unterstützt Fortsetzung der Kooperation zwischen den Städten Brandenburg (Havel), Rathenow und Premnitz mit 390.000 Euro

Potsdam. Die Kooperation der Städte Brandenburg an der Havel, Rathenow und Premnitz kann fortgesetzt werden. Der Landesförderausschuss unter dem Vorsitz des Ministeriums für Wirtschaft und Energie hat eine Förderung von mehr als 390.000 Euro für die Jahre 2017 bis 2020 bewilligt. Die 2010 begonnene verstärkte Zusammenarbeit wird seit 2012 aus GRW-Regionalbudgetmitteln gefördert ... mehr